Freitag, 20. September 2019 - 19:20 Uhr

Home

Halb-Ironman Austria in St. Pölten

Montag, 13. Juni 2011, 15:34 Uhr

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde Ende Mai der Halb-Ironman in St.Pölten / Österreich ausgetragen.

Über 2400 Triathleten wagten sich auf die 1,9 km lange Schwimmstrecke, um dann 90 km mit dem Rad entlang der Donau durch die wunderschöne Wachau zu fahren, bevor es den abschließenden Halbmarathon über 21,1 km zu absolvieren galt. Wegen Unfähigkeit des Veranstalters wurde die Laufstrecke aufgrund einer Baustelle kurzerhand auf knapp über 22 km erweitert.

Die beiden Tricon-Athleten Bärbel Unser und Uli Vischer nutzten diesen Wettkampf als Vorbereitung für die im Sommer anstehende Langdistanz über die doppelte Streckenlänge.Unser_Baerbel_Rad

Bärbel Unser konnte beim Schwimmen im mittleren Frauenfeld gut mithalten. Hier mussten als Novum zuerst 900 m in einem See geschwommen werden, dann über eine knapp 2 Minuten dauernde Laufstrecke ein Nachbarsee angesteuert und die restlichen 1000 m dort geschwommen werden.

Auf der Radstrecke arbeitete sie sich leicht nach vorne, um auf der fast schattenlosen Laufstrecke bei Temperaturen um die 30 Grad ihre persönliche Bestzeit anzugreifen.

Dort überholte Unser 263 (!) Athletinnen/Athleten inklusive 5 Altersklassenkonkurrentinnen und kam nach 5:59,16 Stunden unter der magischen 6-Stunden-Marke auf dem 11.Platz ihrer Altersklasse ins Ziel. Damit verbesserte sie ihre Bestzeit um über 20 Minuten.

Etwas weniger Glück hatte Uli Vischer, der beim Schwimmen erwartungsgemäß im Mittelfeld lag und dannUnser_Baerbel_Ziel auf dem Rad Gas geben wollte. Schon nach einem Kilometer wurden er sowie nachfolgenden Athleten von einem Wettkampfrichter mit einer 4-Minuten-Zeitstrafe belegt, da dieser einen Verstoß der Radler beim Überholen sah. Wegen des Windschattenverbotes muss beim Überholen ein Abstand von 10 Metern zum Vorausfahrenden eingehalten werden.

Auch die herrliche Radstrecke durch die Wachau entschädigte nicht für die verlorene Zeit und so stellte Vischer nach einem abschließenden 8 km langen Anstieg sein Fahrrad nach 2:43 Stunden (inkl. Zeitstrafe) wieder in  St. Pölten ab, um auf die Laufstrecke zu wechseln.

Da war der Dampf dann aber raus und Vischer lief nach 5:20 Stunden auf dem 20.Platz seiner Altersklasse durchs Ziel.


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren