Freitag, 20. September 2019 - 19:18 Uhr

Home

Hitzeschlacht beim Ironman in Frankfurt (D) / Klagenfurt (Ö)

Freitag, 05. November 2010, 14:08 Uhr

04. Juli 2010

Giinter Neubauer und Daniel Ullrich von der Tricon Schwabisch Hall starteten am
vergangenen Sonntag bei der europaischen Meisterschaft dem Ironman in Frankfurt
iiber die Distanzen von 3,8 Schwimmen, 185 km Radfahren und 42,195 km Laufen.
Ein Jahr hatten sich die beiden Athleten auf diesen Saisonhiihepunkt vorbereitet,
und gingen so gut vorbereitet an den Start, wobei Daniel Ullrich durch einen lnfekt
leicht angeschlagen war. Wahrend es beim Schwimmen um T:00 Uhr morgens noch
recht kiihl war, wurde es beim Radfahren zunehmend warmer und beim Wechsel
vom Rad zum Laufen erreichte das Thermometer 31,5 °C. Giinter Neubauer und
Daniel Ullrich kampften sich mit den anderen 2?00 Startern durch die Mittagshitze.
Daniel Ullrich beendete das Rennen nach 10:56 h und zeigte sich mit dieser Zeit
durchaus zufrieden, zumal die Radstrecke in diesem Jahr wegen einer Baustelle 5
km linger war. Nach weiteren zwei Stunden Qualerei erreichte Neubauer mit einer
Zeit von 13:16h das Ziel. Mit den Platzen 5?9 und 15?2 in der Gesamtwertung kiinnen
sich die beiden frisch gebackenen lronmanner durchaus sehen lassen.
Auch beim Ironman Austria in Klagenfurt waren zwei Athleten der Tricon am Start.
Barbel Unser und Uli Vischer trotzten dort nebst weiteren 2600 Startern der
gewittrigen Schwiile bei nahezu 32 °C. Nach 3,8 km Schwimmen im Wiirtersee
absolvierten die beiden die 180 km lange Radstrecke, die mit ihren 1500
Hiihenmetern recht ziigig zu fahren war. Barbel Unser erlitt allerdings wahrend des
Radfahrens einen technischen Defekt und konnte die restliche Strecke nur mit der
sprichwiirtlichen ,,angezogenen Handbremse" bewaltigen, was sie viel Zeit kostete.
Der ansch|ieBende Marathon wurde fiir Barbel Unser und Uli Vischer gleichermallen
zur wahren Hitzeschlacht. Das Ziel erreichte Uli Vischer nach 11:34 h und kam damit
auf Platz 39 (von 160) in der Altersklasse 50. Barbel Unser passierte nach 12:59 h die
Ziellinie, was ihr Rang 1T in der Altersklasse 45 bescherte und fiir sie enttauschend
war, da ohne technischen Defekt ein Platz unter den ersten 10 durchaus drin
gewesen ware.


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren