Freitag, 20. September 2019 - 19:10 Uhr

Home

Swim & Run in Darmstadt

Montag, 29. Januar 2018, 16:50 Uhr

Swim & Run in Darmstadt

Mehr als zufriedenstellend verlief der erste Formtest 2018 für die Haller Nachwuchstriathleten im hessischen Darmstadt: Mit drei Podestplatzierungen – darunter zwei Siege der Brüder Scholl – fiel die Bilanz durchweg positiv aus.Start Henning

 

Wie viele Nachwuchssportler aus dem süddeutschen Raum nutzten dieses Jahr vier TSG Athleten den Darmstädter Swim & Run, Auftaktveranstaltung der hessischen Triathlonnachwuchsserie, als ersten Formtest der noch jungen Saison 2018.  Nach dem Schwimmen erfolgt hierbei eine 30minütige Pause zum Umziehen. Danach geht es im Jagdstartprinzip – bekannt von Biathlonrennen - auf die Laufstrecke. Den Start machte Leonie Mauer in der Jugend A. Nach ordentlichem Schwimmen konnte sie sich auf der 5,5 km langen Laufstrecke Dank sehr guter Laufform noch zwei Positionen nach vorn arbeiten und erreichte ihre erste Podestplatzierung. Im Ziel freute sie sich riesig über ihren dritten Rang und ihren ersten Triathlonpokal, der verdienter Lohn des forcierten Trainings ist. Emilia Binnig musste die 400 m lange Schwimmstrecke der Jugend B mit zehn weiteren Mädchen auf einer Bahn antreten, was bei Sportlern und Trainern durchaus Unmut erzeugte. Hierbei zeigte Emilia aber viel Durchsetzungsvermögen und konnte sich schnell freischwimmen. Damit durfte sie als achtes der 39 Mädchen auf die Laufstrecke, auf Endspurtder sie vier weitere Gegnerinnen „einsammelte“. Für Platz drei fehlten am Ende drei Sekunden, was den undankbaren vierten Platz bedeutete. Henning Scholl setzte sich beim Schwimmen sofort an die Spitze seiner Bahn und beendete seinen Schwimmspilt als Schnellster des gesamten Starterfeldes. Somit durfte er als erster von 77 Läufern auf die Laufstrecke, allerdings folgten ihm drei weitere Jungs innerhalb von zwei Sekunden. Letztendlich war die Spannung des Rennens aber schon nach der ersten von zwei Laufrunden gewichen, da sein Vorsprung bereits so groß war, dass er einen ungefährdeten Sieg der Jugend B einlaufen konnte. Sein kleiner Bruder Thorben startet noch bei den Schülern A, hatte aber dieselben Distanzen zurückzulegen und befand sich aus diesem Grund mit im Starterfeld der Jugend B. Von seinen Gegnern aus der Schülerklasse sah Thorben niemanden, sondern machte den älteren Jungs das Leben schwer. Am Ende fuhr er einen überlegenen Sieg in der Schülerklasse ein – in der Jugend B hätte es aber auch schon für Platz vier gereicht.


Kommentar schreiben:


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren