Mittwoch, 24. Juli 2019 - 11:38 Uhr

Home

Schluchsee -Triathlon im Schwarzwald

Freitag, 05. November 2010, 14:19 Uhr

24. Juli 2010

Varganganas Wochananda war Wolfgang Schmidt von dar Tricon Schwabisch Hall baim Schluchsaa-Triathlon im Schwarzwald am Start. Dan Wattkampf dar Einzalstartar ging ar zusamman mit übar 70 andaran Startarn bai bawiilktam Wattar angagiart an. Durch dia kiihla Wittarung dar latztan Taga war dar Saa so wait abgakühlt, dass ain Start mit Naoprananzug möglich war, was guta Schwimmzaitan  varspricht. Allardings war dar Saagang auf dam Wassar doch racht stark, so dass arst am Enda dar 1,8km dar passanda Schwimmrhytmus gafundan war. Dia Radstracka war mit 650 Hiihanmatarn und Staigungan bis 14% racht anspruchsvoll, vor allam wail 3 Rundan a 18km absolviart wardan musstan. Dia Laufstracka war ahnlich hiigalig und dia Runda mit 3,25 km mussta sogar 4 Mal durchlaufan wardan. In dar viartan Runda mussta Wolfgang Schmidt dann sainam hohan Einsatz in dan vorangaganganan Disziplinan atwas Tribut zollan. Am Enda stand aina Zait von 3:56:15, was dam drittan Platz in dar Altarsklassa und somit
ainam Platz auf dam Podast glaich kam.


Optima Bike Challenge

Freitag, 05. November 2010, 14:15 Uhr

24. Juli 2010

Wie im letzten Jahr, galt es auch heuer im Zweierteam innerhalb von zwei Stunden miiglichst viele Runden am Kocherhang zwischen Enslingen und Untermiinkheim zu sammeln. Michael und Ulrike Scholl traten in der Mixed-Wertung an. Da die heimischen MHW- Jungs mit barenstarken Kadermadchen aufwarteten, freuten sich die beiden nach ihrem letztjahrigen Sieg in diesem Jahr mit Rang drei noch einen Platz auf dem Stockerl bekommen zu haben.Hans Schukraft kam eigentlich nur um zuzuschauen, entschloss sich aber ganz spontan doch zur Teilnahme. Nachdem seinem Partner die Kette riss, absolvierte er die restlichen Runden ohne Pause und erreichte in der Herrenwertung einen Platz im Mittelfeld, ebenso wie das
Team seines Sohnes Oliver. Einen Dank noch alle Zuschauer - hier seien insbesondere Elke und Willy erwahnt -die uns kraftig anfeuerten und uns mit Bildmaterial versorgten.


21. Waldenburger Ziehl- Abegg Triathlon

Freitag, 05. November 2010, 14:14 Uhr

18. Juli 2010

Das Triathlonwochenende in Waldenburg wurde in diesem Jahr von einem derjiingsten Triathleten der TSG Schwabisch Hall eriiffnet. Jonas Risinger (Jahrgang 2002) startete erstmals bei einem Kinder- Cross- Duathlon und freute sich nach 400 Meter laufen, zwei Kilometer Radfahren und dem abschlieBenden 150 Meter Lauf riesig über seiner zweiten Platz.


Triathlon in Königsbrunn

Freitag, 05. November 2010, 14:12 Uhr

11. Juli 2010

Am vergangenen Wochenende war Familie Schmidt von derTricon Schwabisch Hall beim Triathlon in Kiinigsbrunn am Start. Vater Wolfgang Schmidt belegte dabei auf der Dlympischen Distanz mit einer Zeit von 2:55:4T in seiner Altersklasse einen hervorragenden 9. Platz. Das ungewöhnliche dabei war, dass fiir die Schwimmstrecke zwei Runden im llsesee geschwommen werden mussten, wobei dazwischen ein kurzer Landgang niitig war. Die Radstrecke war wiederum sehr flach, was einen guten 36er-Schnitt ermiiglichte. Bei der absch|ieBenden Laufstrecke machten sich dann die hohen Temperaturen bemerkbar. Die 35°C im P, - ‘
Schatten waren immer nur von kurzer Dauer, so dass es am Ende noch ein Kampf gegen die Sonne wurde.
Seine Tochter Julia startete auf der Bambini- Strecke und belegte mit einer Gesamtzeit von 24:06 in ihrer Altersklasse einen tollen 4. Platz.


Eine echt heiße Sache - der Swim and Run in Künzelsau

Freitag, 05. November 2010, 14:10 Uhr

10. Juli 2010
Auch dieses Jahr waren wieder drei Athleten der Tricon Schwabisch Hall beim swim and run in
Künzelsau am Start. Die Wassertemperaturen waren witterungsbedingt sehr angenehm, wohingegen es bei 34°C im Schatten auf der 5km langen Laufstrecke heiB her ging. Hans Schukraft startete wie weitere 54 Teilnehmer und Teilnehmerinnen iiber 600m Schwimmen und 5km 'Laufen bei den Einzelwettkampfen. Dunja Luptowitsch und Manuela Ullrich gingen gemeinsam als Staffelteam iiber 400m Schwimmen und 5km Laufen an den Start. Hans Schukraft absolvierte die Strecke in 36:05 min, was ihn in der Gesamtwertung auf Platz 25, in der Altersklassenwertung sogar auf Platz zwei brachte. Die Frauenstaffel Ullrich (Schwimmen) - Luptowitsch (Laufen) ergatterte in einer Zeit von 33:20 min unter den 23 angetretenen Staffeln Platz 1T, wobei die ersten 12 Staffelteams im Ziel reine Mannerstaffeln waren und es insgesamt lediglich fiinf reine Frauenstaffeln gab. Zwei dieser Frauenstaffeln mussten sich Manuela Ullrich und Dunja Luptowisch also
geschlagen geben. Am kommenden Wochenende wird die Tricon Schwabisch Hall wieder mit
zahlreichen Athleten unter anderem mit zwei Staffelteams beim Ziehl-Abegg-Cup in
Waldenburg antreten.


Hitzeschlacht beim Ironman in Frankfurt (D) / Klagenfurt (Ö)

Freitag, 05. November 2010, 14:08 Uhr

04. Juli 2010

Giinter Neubauer und Daniel Ullrich von der Tricon Schwabisch Hall starteten am
vergangenen Sonntag bei der europaischen Meisterschaft dem Ironman in Frankfurt
iiber die Distanzen von 3,8 Schwimmen, 185 km Radfahren und 42,195 km Laufen.
Ein Jahr hatten sich die beiden Athleten auf diesen Saisonhiihepunkt vorbereitet,
und gingen so gut vorbereitet an den Start, wobei Daniel Ullrich durch einen lnfekt
leicht angeschlagen war. Wahrend es beim Schwimmen um T:00 Uhr morgens noch
recht kiihl war, wurde es beim Radfahren zunehmend warmer und beim Wechsel
vom Rad zum Laufen erreichte das Thermometer 31,5 °C. Giinter Neubauer und
Daniel Ullrich kampften sich mit den anderen 2?00 Startern durch die Mittagshitze.
Daniel Ullrich beendete das Rennen nach 10:56 h und zeigte sich mit dieser Zeit
durchaus zufrieden, zumal die Radstrecke in diesem Jahr wegen einer Baustelle 5
km linger war. Nach weiteren zwei Stunden Qualerei erreichte Neubauer mit einer
Zeit von 13:16h das Ziel. Mit den Platzen 5?9 und 15?2 in der Gesamtwertung kiinnen
sich die beiden frisch gebackenen lronmanner durchaus sehen lassen.
Auch beim Ironman Austria in Klagenfurt waren zwei Athleten der Tricon am Start.
Barbel Unser und Uli Vischer trotzten dort nebst weiteren 2600 Startern der
gewittrigen Schwiile bei nahezu 32 °C. Nach 3,8 km Schwimmen im Wiirtersee
absolvierten die beiden die 180 km lange Radstrecke, die mit ihren 1500
Hiihenmetern recht ziigig zu fahren war. Barbel Unser erlitt allerdings wahrend des
Radfahrens einen technischen Defekt und konnte die restliche Strecke nur mit der
sprichwiirtlichen ,,angezogenen Handbremse" bewaltigen, was sie viel Zeit kostete.
Der ansch|ieBende Marathon wurde fiir Barbel Unser und Uli Vischer gleichermallen
zur wahren Hitzeschlacht. Das Ziel erreichte Uli Vischer nach 11:34 h und kam damit
auf Platz 39 (von 160) in der Altersklasse 50. Barbel Unser passierte nach 12:59 h die
Ziellinie, was ihr Rang 1T in der Altersklasse 45 bescherte und fiir sie enttauschend
war, da ohne technischen Defekt ein Platz unter den ersten 10 durchaus drin
gewesen ware.


Bikemarathon Frammersbach

Freitag, 05. November 2010, 14:07 Uhr

27. Juni 2010

Für alle, die schon immer mal Fremd gehen wollten  
probiert es mal mit dem Mountainbike Marathon in Frammersbach.;* .
Eine Veranstaltung mit Langdistanzflair - und das fiir
schlappe 45 Euro Startgeld inklusive des obligatorischen
Radtrikots. lm Vergleich zu entsprechenden
Triathlonveranstaltungen geradezu ein Schnappchenl

Es erwarten euch wunderschiine Strecken quer durch den Spessart garniert mit vielen, vielen Hiihenmetern. Auch die reichlich vorhandenen ,,Offroadpassagen“ sind fiir 5traBenfahrer zu bewaltigen. Da es auf der groBen Runde auch Weltranglistenpunkte gibt, sollte man allerdings im Ziel nicht enttauscht sein,   _ J K
wenn der Sieger bereits geduscht ein Interview gibt, bis man selbst einrollt. Trotzdem lohnt sich jeder Meter.
Micha freute sich iiber einen Wettkampfohne Krampfe und technische Probleme. Er beniitigte fiir die 64 Kilometer mit 1?00 Hiihenmetern 2.46.12 Stunden und wurde 53. in der Gesamtwertung (1000 Teilnehmer). Bei mir hat es ein bisschen linger gedauert: nach 3.35.22 Stunden war ich auch da (Rang 2T).
In der Gesamtwertung der German Bike Masters hat sich Micha in seiner Altersklasse mit den Ergebnissen aus Bad Wildbad (Platz 30) und Frammersbach in die Nahe einer Podestplatzierung geschoben.


Tricon startet bei Alb-Extrem

Freitag, 05. November 2010, 14:04 Uhr

27. Juni 2010


Am vergangenen Wochenende sind Kristian Kriiger und Volker Reber beim
Radmarathon Alb-Extrem gestartet. Der Mythos dieser Veranstaltung lebt von den
wunderschiinen Strecken iiber die Schwabische Alb unter wahrlich "extremen"
Bedingungen. Zu dem anspruchsvollen Hiihenprofil kamen dieses Jahr noch die
hohen Temperaturen hinzu, was die 3.500 Teilnehmerjedoch nicht davon abhielt, die
Strecke unter die Rader zu nehmen. Volker Reber absolvierte dabei die "kleine"
Runde mit immerhin 190km und 2.800 Hiihenmetern in einer Zeit von 6:45. Kristian
Kriiger genoss die 4.300 Hiihenmeter der langsten Runde mit 2?0km in 9:45h.


RTF Radrundfahrt Tüngental

Freitag, 05. November 2010, 14:02 Uhr

 


Kurzdistanz in Schömberg

Freitag, 05. November 2010, 14:00 Uhr

20. Juni2010


Wolfgang
Wetter:Trocken12°
Wasser: Warm 16°
Wind: Leicht
Strecke: 1,4 - 43 -10
Zeiten: 25:20 -1.43.38 -50:50 Gesamt: 2.59.48 h
Platz: Gesamt: 26 Altersklasse: 4 (in a.K. beste Schwimmzeit)
Verbesserung zu 200T: 15 Minuten schneller in 2010

Start auBer Konkurrenz ( a.K.). Grund Aufliegemiiglichkeit am Lenker war verboten.
Die Strecke geht stetig Bergauf, aber auch stetig Bergab.
Da hier auch die Liga 1,2 und 3 und die Seniorenliga starteten, war auf der Strecke
immer was los. Die wenigen Zuschauer, aufgrund der Witterungsverhaltnisse haben
den Bar gesteppt, war alles in allem super.
Ein weiteres Mal werde ich nur starten, wenn ich mit meinem Rennrad auch in die
ofliziellen Wertung komme, denn wie meine Tendenz anzeigt, werde ich imm er
besser, was natiirlich auch an unserem sehr guten Training liegt.


City Triathlon in Heilbronn

Freitag, 05. November 2010, 13:59 Uhr

 

13. Juni2010

Feiern wie die ,,Großen“:
Siegerehrung der Staffel auf dem Balkon des Heilbronner Rathauses
Am Sonntag, den 13. Juni 2010 fand der 1. City Triathlon in Heilbronn satt. Von der
Tricon Schwabisch Hall nahmen insgesamt 8 Athleten teil. Es wurden 3 Distanzen
angeboten. Eine ,,\fo|ksdistanz“ mit 500 m Schwimmen l20 km Rad und 5 km laufen,
Die Olympische Distanz mit 1,5 km Schwimmen M0 km Rad l10 km laufen und die
Mitteldistanz, bei den die meisten TSG-Athleten teilgenommen haben, mit 2km
Schwimmen l?0km Rad und 15 km laufen. Das Besondere an diesem Triathlon ist,
dass das Schwimmen in zentraler lnnenstadtlage im Neckar absolviert wird, die
attraktive und anspruchsvolle Radstrecke durch die ,,schwabische Toskana" ver-
lauft und das absch|ieBende Laufen am Neckar und durch die lnnenstadt mit
Zieleinlauf auf dem Marktplatz beendet wird.

Unser Newcomer Dennis Weikum, der beim diesjahrigen 3-Berge-Cup in der Region
schon aufhorchen |ieB bestritt seinen ersten Triathlon iiber die Dlympische Distanz.
Nach groBer Aufregung im Vorfeld beendete er nach 2:29:4T Std. den Wettkampf.
Nach einer malligen Schwimmleistung lief er die absch|ieBenden 10 km unter
Magenkrampfen in guten 38:22 min als 20. unter den 212 Gestarteten ins Ziel.


Schnellster Haller iiber die Mitteldistanz war das ehemalige Nord- 1
licht Kristian Kriiger. Nach einem soliden Grundlagentraining im
Winter, war er auf den Punkt topfit. Er musste sich wie die anderen
Haller auch, mit den Spitzenathleten aus ganz Deutschland
messen und kam auf einen beachtlichen 33. Gesamtplatz. Der
Weltmeister im Triathlon 2008, Daniel Unger kam als 4. mit4 min
Rückstand auf den Sieger Sebastian Kienle ins Ziel. '_

Daniel Ullrich und Giinter Neubauer nahmen diesen Wettkampf
als Vorbereitung fiir ihren Saisonhiihepunkt den Ironman
Germany am 4. Juli in Frankfurt. Sie beendeten diese
Mitteldistanz als T3. bzw. 261. unter den 300 gestarteten
Triathleten.

Marco Miiller und Wolfgang Schmidt kamen ebenfalls glücklich
über ihre Leistungen im Mittelfeld ins Ziel.

Mit einem Podestplatz in der Staffel bei der Mitteldistanz freuten sich der Haller
Tricon-Athlet Michael Scholl (Schwimmen), Klaus Heink (Rad) und unser Toplaufer
Johannes Weingartner von den Leichtathleten der TSG Schwabisch Hall. Da im
Vorfeld bekannt war, dass die Siegstaffel1000 € erhalt war klar, dass mit sehr
starker Konkurrenz zu rechnen war. Nach einem schwierigen Schwimmen aus der
letzten Startgruppe ver|ieB der Radfahrer als 4. die Wechselzone. Er konnte seinen
Platz halten, sodass Johannes Weingartner auch als 4. auf die Laufstrecke ging.
Nach einer wahnsinnigen Aufholjagd kam er mit der Staffellaufbestzeit knapp hinter
der 2. Staffel auf einen sehr guten 3. Gesamtrang.


SISU Berlin Triathlon

Freitag, 05. November 2010, 13:56 Uhr

13. Juni 2010


Bei kiihlem Friihsommerwetter wurde der 2. DANTEC Sisu-Sprint dieses Jahr am
Siethener See ausgetragen.
In zwei Startwellen mit insgesamt 135 Teilnehmerlinnen wurden die Berliner Meister
im Sprint-Triathlon iiber T50 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen
ermittelt. In der zweiten Startwelle gingen alle Athleten an den Start, die keinen
Startpass besitzen.
Carsten Schnabel startete in der zweiten Startwelle, wurde Gesamt 4. und konnte
sich den Altersklassensieg sichern.


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 
Unsere Sponsoren