Mittwoch, 26. Juni 2019 - 12:51 Uhr

Home

Hans Schukraft und Dieter Kast als Team „MHW-BIKE-HOUSE“ bei der Schwalbetour Transalp erfolgreich

Freitag, 15. August 2014, 08:24 Uhr

 Die Schwalbetour Transalp, eines der härtesten Etappenstraßenrennen für „Hobbyfahrer“ wurde am 29. Juni in Mittenwald gestartet. Es waren 650 Zweierteams, also 1300 Fahrer/innen aus 24 Nationen am Start. Die Tour ging über 7 Etappen mit Ziel Arco am Gardasee. Die Einzeletappen waren zwischen 80 und 150 km lang und hatten Höhendifferenzen von 2.000 bis 3.500 hm. Auf der Gesamtstrecke von 837 km mit 19.267 hm mussten 20 Alpenpässe bewältigt werden.

Transalp

Startberechtigt waren nur Zweierteams die je nach ihrem Gesamtalter in die einzelnen Kategorien eingeteilt wurden. Hans Schukraft (Rosengarten) und Dieter Kast (Dettingen/Teck) starteten in der Kategorie „Grandmaster“ mit dem Mindestalter von 100 Jahren (tatsächlich 112 Jahre) zusammen mit weiteren 115 Teams in ihrer Klasse.

Die zum Teil extremen Wetterverhältnisse bei denen die Strecken zu bewältigen waren verlangten den Teilnehmern zusätzlich alles ab. Dauerregen von Mittenwald nach Sölden über den Kühtai mit gefährlich nassen Abfahrten. Wintereinbruch über Nacht auf dem Timmelsjoch. Es wurde in aller Eile der Schnee geräumt und gestreut. Auch extrem steile Anstiege mit durchschnittlich 18% -igen Steigungen über mehrere Kilometer bei extremen Temperaturen von deutlich über 30 Grad über den Monte Grappa und den Monte Fae machten das Rennen nicht einfacher. Ebenso die langen Anstiege wie auf den Jaufenpass oder den Valico di Valbona mit bis zu 1500 zu fahrenden Höhenmetern.

Aufgrund der guten Vorbereitung lief das Rennen für das Team „MHW-BIKE-HOUSE“ über die gesamte Strecke super. Auf den Flachpassagen konnten sie im Pulk gut mithalten und auf den Passanstiegen aufgrund ihrer Leichtgewichte wertvolle Zeit gutmachen. Ihre besten Platzierungen auf den einzelnen Etappen waren 2 Mal der 8 Platz womit sie am Ende bei einer Gesamtzeit von 32h:38min:48sec den 13.Platz bei den Grandmastern und den 5.Platz unter den deutschen Teams erreichten. In der Gesamtheit aller 650 Teams erreichten sie den 110. Platz. Am Ende waren sie stolz über das Erreichte und froh, das Ziel pannen- und vor allem sturzfrei (was sehr vielen nicht gelang) erreicht zu haben.

Als weiteres Team aus der Region waren Hartmut Thier (Rosengarten) und Hubert Rypalla (Schorndorf) als Team „Harro Sports“ in der Kategorie Masters (80 Jahre) am Start. Sie belegten mit einer Zeit von 35h:58min:32sec den 79 Plader Kategorie und den 234 Platz in der Gesamtwertung.


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren