Freitag, 15. Dezember 2017 - 22:18 Uhr

Home

TRIATHLONGALA 2017

Montag, 27. November 2017, 18:29 Uhr

Triathlongala 2017

Gleich neun Nachwuchstriathleten der TSG Schwäbisch Hall wurden bei der Triathlongala des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes im Auditorium in Uhingen auf die Bühne gebeten, um für ihre Saisonleistungen geehrt zu werden. Damit gehören die „Orangenen“ zu den erfolgreichsten Medaillensammler Baden-Württembergs.

 

Kommentare (0)


Hier mal ein anderes Gruppenbild...

Sonntag, 15. Oktober 2017, 15:09 Uhr

Hier mal ein anderes Gruppenbild...Gruppenfoto

Kommentare (0)


Start in die Saison 2017/18

Dienstag, 03. Oktober 2017, 10:20 Uhr

Start in die Saison 2017/18 Inline 

Mit neuen Ansätzen und erweitertem Trainingsangebot bei dem wir u.a. auch von unserem neuen A-Lizenz-Athletiktrainer Tom Schuster unterstützt werden, hat die Vorbereitung auf die Saison 2017/18 begonnen.  

Kommentare (0)


Racethelake – oder wer wird der Fuschlseeman?

Sonntag, 03. September 2017, 07:13 Uhr

Diese Frage lässt sich sofort beantworten: Daniel Siegle.

Denn er absolvierte sowohl das am Samstag stattfindende Fuschlseecrossing, bei dem der See über seine Gesamtlänge von 4,2km gequert werden musste und dem Fuschllauf, der über 12 trailige Kilometer um den See am Sonntag führte.

Timm Jahns, zweiter Haller Triconathlet, startete nur beim Fuschlseecrossing.

Beide Bewerbe waren hervorragend organisiert und mit traumhafter Kulisse. Hervorzuheben ist die Sportlichkeit und Flexibilität des Veranstalters, der bspw. wegen des hohen Verkehrsaufkommens und der vermutlich damit einhergehenden Verspätung einiger Teilnehmer, den Zeitablauf um 15Minuten verschob. Diese Lockerheit prägte das ganze Event, was sehr zu empfehlen ist.

Fuschl_2Die Seequerung musste mit Neopren bewältigt werden – so verlangt es der Ausrichter. Da die Lufttemperaturen recht hoch waren, hätte man dies zwar durchaus freistellen können, der See war aber mit Neo gut zu schwimmen gewesen. Klares Wasser, türkise Farbe und Trinkwasserqualität zeichnen das Event ebenso aus, wie die Querung, ohne Orientierungsbojen. Start war für die 159 Teilnehmer am Hofer Naturbadeplatz. Um im gegenüberliegenden Zielbogen, im Strandbad in Fuschl, zu stranden, musste man sich also gut nach vorne orientieren. Dies gelang unseren zwei Haller Athleten vorbildlich:

Timm Jahns kam als Gesamt 24ter mit einer Zeit von 1:01:52 und Daniel Siegle als Gesamt 80ter mit 1:13:18 ins Ziel.

Während an dieser Stelle für Timm Jahns Relaxing angesagt war, wartete auf Daniel Siegle am nächsten Tag noch der 12kmLauf.

Der Fuschlseelauf wurde von 423 Teilnehmern in Angriff genommen. Daniel erzielte hier den 137ten Platz gesamt mit einer Zeit von 1:01:15,8. Für die Kombiwertung Fuschlseeman/ -woman, für diese muss man die Seequerung und den Lauf absolviert haben, kamen insgesamt nur 43 Teilnehmer infrage.

Daniel war einer dieser und belegte mit der Gesamtzeit aus beiden Wettbewerben, 2:14:33,8, den 14ten Platz.


Henning Scholl wird in den Triathlon E-Kader berufen

Samstag, 02. September 2017, 15:14 Uhr

Henning Scholl wird in den Triathlon E-Kader berufen

Henni

Die Triathlonabteilung der TSG Schwäbisch Hall freut sich über die Berufung von Henning Scholl in den Baden-Württembergischen Triathlon-Landeskader. Er ist einer von zwei Jungs des Jahrgangs 2004, der dieses Jahr den Sprung in den E-Kader (Jahrgang 2003 / 2004) geschafft hat und der erste Haller Triathlet, der von der Verbandsförderung profitieren kann.



Das erste TriMini-Training nach den Sommerferien - auch für Neueinsteiger ab Grundschulalter - findet am Dienstag, den 12. September 2017 von 17.15 Uhr bis 18.45 Uhr im Schenkenseestadion satt. Benötigt werden Fahrrad, Radhelm und "Laufsachen".

Kommentare (0)


Erstes Training nach den Ferien

Mittwoch, 30. August 2017, 09:26 Uhr

Erstes TriMini-Training nach den Sommerferien - auch für Neueinsteiger ab Grundschulalter:

12. September 2017 17.15 Uhr - 18.45 Uhr Schenkenseestadion

Benötigt werden Fahrrad, Radhelm und "Laufsachen"

Micha, Martin, Sonny, Werner und Ulrike

Tasche

Kommentare (0)


Der Highlander-Radmarathon

Montag, 21. August 2017, 21:01 Uhr

VorarlbergBevor es für mich (Timm) zum Fuschlseecrossing geht, startete ich am vergangenen Wochenende, dem 13.08., quasi als Novize bei meinem ersten Rennradmarathon im Rahmen des Highlander Radmarathon auf der „kleinen“ Strecke: Rund um den Vorarlberg(146km mit 2400hm) in Hohenems im Vorarlberg. Bislang fuhr ich nur Rad im Rahmen von Triathlonveranstaltungen und da war Windschattenverbot. Dementsprechend reihte ich mich in der Startaufstellung hinten ein. Auch, weil ich keinen sonderlichen Anspruch oder ein spezifisches Training absolviert hatte. Ich vertraute auf die zurückliegenden Teilnahmen des Transvorarlbergtriathlons und Touren in Südtirol.

Um 6:00Uhr erfolgte der Start und es ging erst ca 8km flach und mit hohem, unruhigen Tempo im Rheintal entlang. Ab dann ging es den ersten Anstieg zum „Bödele“ hoch. Darauf folgte eine rasante Abfahrt, ehe es zum Kernstück kam: Dem Anstieg zum Hochtannberg- und Flexenpass. Oben angekommen fühlte ich mich immer noch gut und war gespannt was die 2te Hälfte des Rennens für Überraschungen zu bieten hat. Immerhin wurde der Himmel zunehmend blauer. Insgesamt war das Wetter ideal. Trockener und nicht zu kalter Start. Bis zum Flexenpass bewölkter Himmel und ab dann langsam Sonnenschein bei der Abfahrt Richtung Bludenzmit neutralisiertem Abschnitt. Hierbei mischten sich die Gruppen und Konzentration war gefragt, um Tempoverschärfungen mitgehen zu können, dass man nicht aus der Gruppe flog.

In Ludesch teilte sich dann der Marathon. Geradeaus ging es für die Tour „Rund um den Vorarlberg“, rechts ab, für die Highlandervariantemit 187km und 4040hm, was mir zu heftig war.

Nun verschleppte die Gruppe das Tempo nach meinem Geschmack und ich sammelte dadurch Erfahrung in der Führungsarbeit. Schnell fanden sich drei bis vier Gleichgesinnte und wir konnten so das Tempo steigern und die Gruppe zerreißen. Es gab noch kleinere giftige Anstiege, die ich aber in der Euphorie nicht sonderlich in den Beinen mehr spürte. So konnte ich mit der kleinen Gruppe nach 5:21:11,42 das Ziel queren. Dies entspricht einem 134ten Platz von 416 Teilnehmern.


10km beim Hallstättersee-Schwimm-Marathon

Mittwoch, 16. August 2017, 21:27 Uhr

Am 5.08 stand ich (Timm) also an eben jenem beeindruckenden See an der Startlinie, um meine bislang Hallst_1längsten Freiwassereinheit zu absolvieren. Vorbereitet fühlte ich mich gut, das Wetter mit bewölktem Himmel,18Grad Wassertemperatur(abgesehen von den 14Grad wo der Dachsteingletscher in den See mündet) und ruhigem See war perfekt.Die Kulisse ist großartig. Der See ist zwar sehr dunkel, hat aber ein dennoch klares Wasser und steile Berge umrunden diesen, was teils bedrohlich wirkt.

Da die Freischwimmerszene überschaubar ist, konnte ich mich schnell bekannten und erfahreneren Hasen zuordnen, die in etwa meine Wunschzeit von 2:50h schwimmen wollten. Mit dem Startschuß machten sich 175 Teilnehmer auf den Weg und ich war mittendrin. Anders als man es vom Triathlon kennt, wird hier mehr Rücksicht im Pulk genommen, so daß es fair zuging und nicht um jeden Meter gekämpft wurde. Nach ca 2,5km war der erste Landgang mit Labestation passiert. Zwischenzeit hier für mich 43:26. Ab da verlor ich leider die Gruppe und schwamm relativ alleine weiter. Dabei habe ich wohl eine zu verhaltene Taktik gewählt und mich zudem im noch vor mir liegenden Streckenverlauf vertan. Die nächste Labestation, eine „Wasserbar“, ließ ich aus und steuerte auf die nächste und letzte zu. Ich ging irgendwie davon aus, daß eine weitere folgt. Dem war natürlich nichHallst_2t so…

Ab dieser folgte der letzte Abschnitt von ca 2,1km. Ich ging davon aus, daß der See nochmals im Zickzack durchschwommen werden muss. Auch dem war nicht so… Erste Zweifel kamen mir, als ich merkte, dass andere Schwimmer das Tempo anzogen und ich keine querenden Schwimmer vor mir ausmachen konnte. Als ich Musik hörte, dämmerte es mir und ich begann zu beschleunigen. Natürlich viel zu spät und so kam ich mit 2:58h und gesamt 48er ins Ziel.

Sehr ärgerlich, aber nicht mehr zu ändern. Die Zeit ist dennoch für die Premiere gut und nächstes Jahr muss es eben schneller durchschwommen werden; mit dem richtigen Streckenplan im Kopf.

Nächster Halt für mich, quasi gleich ums Eck: Fuschlsee (4,2km)


Ilshofen 2017

Dienstag, 01. August 2017, 07:08 Uhr

Ilshofen 2017HT Bericht

weitere Ergebnisse der Haller Tricon-Athleten:

1. Fabian Bruchmann (1. M30) 1:24:09

4. Michael Scholl (1. M40) 1:27:38

16. Daniel Ullrich (6. M30) 1:36:59

29. Philipp Schroth (2. HKM) 1:44.21 (Hatte einen Platten auf der Radstrecke)

68. Raimund Stein (11. M50) 2:07:05

Kommentare (0)


Deutsche Jugendmeisterschaft, Merzig 2017

Montag, 31. Juli 2017, 07:09 Uhr

Deutsche Jugendmeisterschaft, Merzig 2017Gruppenbild

Am vergangen Samstag fanden in Merzig (Saarland) die Deutschen Jugend- Meisterschaften im Triathlon der U15 und älter statt. Hierfür hatte sich Leonie Mauer bereits im März beim Verbands-Leistungstest qualifiziert. Sie durfte damit für Baden-Württemberg beim höchsten und wichtigsten Triathlonwettkampf in Deutschland der Jugend an den Start gehen.

Es mussten 400 m in der Saar geschwommen, 10 km Rad gefahren und 2,5 km gelaufen werden. Insgesamt waren 51 Triathletinnen in der Jugend B am Start. LeonieNach verhaltenem Schwimmen fand sich Leonie im hinteren Drittel des Felds wieder. Hier sah man, dass die Konkurrenz einfach stärker als beim LBS-Cup war. So machte sie sich mit großem Einsatz und einer anderen Athletin zu zweit auf die Verfolgung der stärksten Radgruppen. Dieses Unterfangen war chancenlos. Nach kräftezehrendem Radfahrern wechselte sie als 45. auf die Laufstrecke. Hier konnte sie mit ihrer derzeitigen Laufstärke und einem beherzten Lauf noch zwei Plätze gut machen und finishte auf Rang 43. Trotzdem lieferte sie in zumindest zwei Teildisziplinen eine blitzsaubere Leistung ab, jedoch konnte sie an ihren 31. Platz im Deutschlandcup nicht anknüpfen.

Martin Mauer

Kommentare (0)


Erstes Training nach den Ferien

Mittwoch, 26. Juli 2017, 07:35 Uhr

Erstes TriMini-Training nach den Sommerferien - auch für Neueinsteiger ab Grundschulalter:

12. September 2017 17.15 Uhr - 18.45 Uhr Schenkenseestadion

Benötigt werden Fahrrad, Radhelm und "Laufsachen"

Micha, Martin, Sonny, Werner und Ulrike

Unterwasserbild

 

 

 

Wir sind dann mal auf Tauchstadion ...

 ... schöne Sommerferien!

 

Kommentare (0)


Ereignisreiches Wochenende

Montag, 17. Juli 2017, 17:32 Uhr

Ereignisreiches Wochenende

Gruppe

Waldenburger Triathlon: Drei Staffeln und viele Einzelstarter von der Triathlonabteilung am Start

Frankenmeisterschaft (2000 m): Thorben 1. M12 in 6.59 min

Swim & Run in Salem: Lukas und Julia  jeweils 1. Platz in ihren Altersklassen

Württembergische Schwimmmeisterschaft: Henning 3. Platz über 100 m Rücken in 1.15.82 min

Crossduathlon

Am 15.07.2017 fand in Waldenburg der 13. Kinder- Crossduathlon statt. Im großen Starterfeld von mehr als 90 Teilnehmern konnten die TSG-Triathleten sehr gute Ergebnisse erzielen. Im Jahrgang 2003-2005 belegte Marco Kircher den 2. Platz. Bei der Altersklasse 2006-2007 konnte Jann Lang ebenfalls den 2. Platz erzielen. In der Altersklasse 2008-2009 kam Jakob Schmutz knapp als 4. ins Ziel. Bei den Jüngsten im Jahrgang 2010-2011 konnte Laura Lang bei ihrer ersten Teilnahme den 1. Platz im Schlusssprint erkämpfen.

Kommentare (0)


Seite | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 
Unsere Sponsoren